EL AVISO

Es ist wieder soweit, jeden Mittwoch veröffentlichen wir für Sie eine neues Kniffelschach-Rätsel. Damit geht die Woche schneller vorbei, die grauen Zellen werden trainiert und kurzweilig ist das Ganze allemal. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Grübeln und beim Nachdenken.

Klicken Sie hier für die Lösung

LÖSUNG Nr. 118
Es lässt sich beweisen, dass 1 Rochade-Recht bereits verwirkt sein muss (Partei jedoch unbekannt): Hat Weiß noch sein Rochade-Recht, muss der wTh5 ein Umwandlungsturm sein (vom c-Bauern/ Wandlungsfeld z.B. b8).
Wenn die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlugen, wurde die b-Linie geöffnet, und der Wandlungsturm konnte nach h5 ziehen. Der schwarze d-Bauer konnte jedoch nicht mehr umwandeln, so dass der sTc6 noch ein Originalturm sein muss – der sK hatte sich also bereits bewegen müssen! Hat Schwarz noch sein Rochade-Recht, muss der sTc6 ein Wandlungsturm sein (vom d-Bauern/Wandlungsfeld z.B. c1, wobei z.B. der wL geschlagen werden musste). Wäre nun der wTh5 ein Wandlungsturm (vom c-Bauern/Wandlungsfeld z.B. b8), so mussten – wie im ersten Fall – die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlagen, damit der Turm nach h5 hatte ziehen können. Beide Schlagfälle hätten jedoch die wD und den wT vom Grundfeld h1 betroffen – also hatte sich der wK bereits bewegen müssen.

Seit drei Jahrzehnten gibt es Kniffel-Schach. Heute vor genau 30 Jahren erschien zur Problemreihe Kniffel-Schach (Schachprobleme als kriminalistische Denksportaufgaben, bester Nährstoff für die kleinen grauen Zellen) die allererste Schach-Ecke in einer Zeitung, und zwar im renommierten deutschen Schachmagazin „Rochade Europa“ (Magazin Nr. 229, August 1983). Kniffel-Schach zählt damit in der globalen Schach-Szene zu den richtig „alten“ Schach-Ecken. Die Stückzahl an Kompositionen, die bisher in der Rochade Europa gezeigt wurden, wird nur noch von Spanien überboten (Wochenblatt Kanarische Inseln), weil dort die Zeitung 14-täglich erscheint. Die Gesamtkollektion umfasst 615 Rätsel. Diese wurden und werden bewusst künstlich konstruiert, sind absolut legal – und können mit Computern bis heute (noch) nicht gelöst werden.

Wissenswertes rund um Kniffel-Schach für Chronisten und Daten-Sammler: Die Schachproblemreihe Kniffel-Schach wurde um 1980 namentlich erstmals erwähnt. Kniffel-Schach erschien als Schach-Ecke bis heute (Stand August 2013) in 106 Zeitungen in elf Ländern in Europa und Asien. Publikationsgebiete (von Ost nach West): Thailand, Kasachstan, Kaukasus, Baltikum, Rumänien, Griechenland, Österreich, Deutschland, Schweiz, Spanien (Balearen, Kanaren, Festland), Portugal. Kniffel-Schach  ist eine eingetragene Marke (Patentamt München).

Zum Autor Peter Krystufek: Geboren 1948 in Stuttgart (Deutschland), Begründer und Marken-Inhaber der Schachproblemreihe Kniffel-Schach, Buchautor für Schach-Literatur, vormals Schachfunktionär in Leonberg und im Schachbezirk Stuttgart, Weltrekordhalter im Einrichten von Schachrätsel-Ecken. Die Schachrätsel-Präsentationen werden häufig optisch attraktiv und modern begleitet von Schach-Topmodel Regina.
Internet: Geben Sie in einer Suchmaschine (z.B. Google) die Suchwörter „Kniffel-Schach“ bzw. „Peter Krystufek“ oder „Ich spiel dann mal Schach“ ein. Homepage „www.kniffel-schach.de“.

Die Denksportaufgaben der Problemreihe Kniffel-Schach stellen unter den Schachrätseln eine Besonderheit dar. Es geht nicht mehr darum, in zwei, drei oder mehr Zügen matt zu setzen, Remis zu halten oder den Gewinnzug zu ermitteln, sondern es gilt, mit kriminalistischem Fingerspitzengefühl, Phantasie, Kombinationsgabe, Köpfchen und logischem Denken z.B. vergangene Züge zu rekonstruieren, unbekannte Schachfiguren zu ermitteln oder andere Zusammenhänge zu erkennen. Beispiele von häufig vorkommenden Kniffel-Schach-Fragestellungen: * „Schwarz hatte zuletzt gezogen. Wie?“ * „Der schwarze König ist matt gesetzt. Setzen Sie hierzu entsprechende Figuren auf die gekennzeichneten Felder ein.“ * „Vom Brett ist soeben eine Figur heruntergefallen. Welche?“ * „Die schwarze Dame wurde zuletzt geschlagen. Wo und wie?“ * „Wer sind die unbekannten Schachfiguren auf den vier markierten Feldern?“ * „An welchen Brettrand gehören Schwarz und Weiß?“ * „Welche Partei hat zuletzt gezogen? Und wie?“ * „Welche Partei besitzt noch das Rochade-Recht?“ * „Weiß am Zug kann mit 2 Zügen patt setzen. Wie?“ * „Welche Schachfigur ist eine Umwandlungsfigur?“ * „Matt in einem Zug wäre möglich, wenn Sie noch eine Figur aufs Brett einsetzen. Wie viel Einsetzmöglichkeiten gibt es?“ * „Ziffern auf den Feldern bedeuten Zugmöglichkeiten. Welche Figuren stehen auf dem Brett?“ * „Zwei Figuren wurden vertauscht eingezeichnet. Welche?“ * „Alle Figuren sind farblos dargestellt. Welche sind schwarz, welche weiß?“ * u.v.m.

Vom einem echten Kniffologen wird erwartet, kreativ und geistig beweglich zu sein, und zwingend logisch zu kombinieren, um eine Lösung legal zu belegen bzw. zu beweisen. Insbesondere ist es beim Kniffel-Schach keine Voraussetzung, ein Meisterspieler zu sein – es genügt, die Schachregeln zu kennen. Damit gehört Kniffel-Schach zu den spannendsten und abwechslungsreichsten Schachaufgaben, die sich in der Szene finden lassen, mit denen man sich auch ganz allein beschäftigen kann, oder die im Kreis von Freunden immer wieder gut für intelligente Diskussionen sind. Das A und O ist die Beweisführung: Quod erat demonstrandum …

Vorangegangener BeitragGeretteter Däne überlebte Badeunfall nicht Nächster BeitragBriten steckten Mini-Insel in Brand

Panorama des Monats ::: Penya Roja

Wenn Sie mit gedrückter linker Maustaste die Maus bewegen, können Sie sich in dem Panorama in alle Richtungen drehen.

Aktuelle Nachrichten

Die unterirdischen Geschäfte der Plaça Major sind menschenleer

Die unterirdischen Geschäfte der Plaça Major sind menschenleer

Die Geschäfte in der Galeria Comercial am Plaça Major von Palma schließen und jeden Tag kommt ein neues Plakate mit »For Rent / For Sale« hinzu. Die Mieten sind so niedrig, wie vor Jahrzehnten. Doch die Menschen bleiben aus. Im September 2019 endet die 50-jährige Konzession. Was dann mitRead more

Schreck in der Morgenstunde

Schreck in der Morgenstunde

Am Sonntag, den 10. Dezember gegen sieben Uhr morgens betrat ein Mann die C. Ramon-Muntaner in Palma. Er ging einige Schritte, dann blieb er vor Schreck stehen. Zwischen den parkenden Autos lag ein Mann mit schweren Kopfverletzungen. Der Passant rief sofort den Notruf 112. Die Polizei und Rettung kamen,Read more

Schwere Unfälle

Schwere Unfälle

Ein 15-jähriger lieh sich am Donnerstag, den 7. Dezember ein Auto von einem Freund aus und fuhr damit in Binissalem in der Inselmitte herum. Die Fahrt war bald zu Ende, da der Jugendliche in einer Kurve gegen die Ladefläche eines geparkten Lkws prallte. Freunde holten ihn aus dem RenaultRead more

Stadion-Katzen müssen unters Messer

Stadion-Katzen müssen unters Messer

Das Estadi Balear, dass seit Juni 2013 behördlich gesperrte Sportstadion wird ab Montag, den 11. Dezember abgerissen. Seit der Sperre hat eine Katzenkolonie die Anlage übernommen. Der drohende Abriss rief Tierschützer auf den Plan. Der Verein SOS Mascots Mallorca bat die Verwaltung der Stadt Palma, die Katzen einfangen zuRead more

Verkehrschaos in den verschneiten Bergen

Verkehrschaos in den verschneiten Bergen

Kaum fällt in der Tramuntana Schnee, fahren viele Menschen in die Berge um das Weiß mit eigenen Augen zu sehen. Unterwegs sind sie mit Sommerbereifung. So ist das Chaos vorprogrammiert. Der Bürgermeister der Tramuntana-Gemeinde Escorca Antoni Solivellas bittet aus diesem Grund die Behörden um Verstärkung. Die Ortspolizei Escorca hatRead more

Künstliche Intelligenz im Tourismus

Künstliche Intelligenz im Tourismus

In den USA und in Asien gehören Roboter in Hotels zum Alltag. In Europa sind sie noch nicht angekommen. Bei einer Konferenz im Parc Bit wurde dieses Thema diskutiert. Die Teilnehmer kamen zu dem Schluss, dass den Urlaubern wohl persönliche Betreuung wichtiger ist. Vorgestellt wurde ein Roboter, der dieRead more

Casino an der Playa de Palma

Casino an der Playa de Palma

Das Casino de Mallorca im Einkaufszentrum Porto Pí macht genügend Umsatz um eine Zweigstelle an der Playa de Palma zu eröffnen. Die Besitzer des Casinos wollen schon seit langem eine Filiale an der Playa eröffnen. Die war jedoch unmöglich, da es laut dem balearischen Glücksspielgesetz nicht erlaubt war. EinRead more

Street Art in Cala Millor

Street Art in Cala Millor

Cala Millor im Osten Mallorcas will mehr Kunstfreunde im Urlaub anlocken und wird mit Wandmalereien auf sich aufmerksam machen. Die Gemeinden Sant Llorenç und Son Servera haben den Künstler Sandro Thomàs Sath für die Gestaltung der Kunstwerke ausgewählt. Die 13 geplanten Bilder sollen einen Bezug zum Meer, der GastronomieRead more

Volkswagen stellt Polo GTI R5 vor

Volkswagen stellt Polo GTI R5 vor

Der Polo der siebten Generation, der Polo GTI R5 wird im Kongresszentrum von Palma vorgestellt. Der deutsche Autokonzern Volkswagen ist stolz auf seinen allradgetriebenen Rallyewagen. Die Testfahrten auf Mallorcas Straßen hat er bravourös bestanden. Zu sehen ist der Polo für jedermann im Kongresszentrum. Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets freut sichRead more