BEDS EL AVISO

Es ist wieder soweit, jeden Mittwoch veröffentlichen wir für Sie eine neues Kniffelschach-Rätsel. Damit geht die Woche schneller vorbei, die grauen Zellen werden trainiert und kurzweilig ist das Ganze allemal. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Grübeln und beim Nachdenken.

Klicken Sie hier für die Lösung

LÖSUNG Nr. 118
Es lässt sich beweisen, dass 1 Rochade-Recht bereits verwirkt sein muss (Partei jedoch unbekannt): Hat Weiß noch sein Rochade-Recht, muss der wTh5 ein Umwandlungsturm sein (vom c-Bauern/ Wandlungsfeld z.B. b8).
Wenn die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlugen, wurde die b-Linie geöffnet, und der Wandlungsturm konnte nach h5 ziehen. Der schwarze d-Bauer konnte jedoch nicht mehr umwandeln, so dass der sTc6 noch ein Originalturm sein muss – der sK hatte sich also bereits bewegen müssen! Hat Schwarz noch sein Rochade-Recht, muss der sTc6 ein Wandlungsturm sein (vom d-Bauern/Wandlungsfeld z.B. c1, wobei z.B. der wL geschlagen werden musste). Wäre nun der wTh5 ein Wandlungsturm (vom c-Bauern/Wandlungsfeld z.B. b8), so mussten – wie im ersten Fall – die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlagen, damit der Turm nach h5 hatte ziehen können. Beide Schlagfälle hätten jedoch die wD und den wT vom Grundfeld h1 betroffen – also hatte sich der wK bereits bewegen müssen.

Seit drei Jahrzehnten gibt es Kniffel-Schach. Heute vor genau 30 Jahren erschien zur Problemreihe Kniffel-Schach (Schachprobleme als kriminalistische Denksportaufgaben, bester Nährstoff für die kleinen grauen Zellen) die allererste Schach-Ecke in einer Zeitung, und zwar im renommierten deutschen Schachmagazin „Rochade Europa“ (Magazin Nr. 229, August 1983). Kniffel-Schach zählt damit in der globalen Schach-Szene zu den richtig „alten“ Schach-Ecken. Die Stückzahl an Kompositionen, die bisher in der Rochade Europa gezeigt wurden, wird nur noch von Spanien überboten (Wochenblatt Kanarische Inseln), weil dort die Zeitung 14-täglich erscheint. Die Gesamtkollektion umfasst 615 Rätsel. Diese wurden und werden bewusst künstlich konstruiert, sind absolut legal – und können mit Computern bis heute (noch) nicht gelöst werden.

Wissenswertes rund um Kniffel-Schach für Chronisten und Daten-Sammler: Die Schachproblemreihe Kniffel-Schach wurde um 1980 namentlich erstmals erwähnt. Kniffel-Schach erschien als Schach-Ecke bis heute (Stand August 2013) in 106 Zeitungen in elf Ländern in Europa und Asien. Publikationsgebiete (von Ost nach West): Thailand, Kasachstan, Kaukasus, Baltikum, Rumänien, Griechenland, Österreich, Deutschland, Schweiz, Spanien (Balearen, Kanaren, Festland), Portugal. Kniffel-Schach  ist eine eingetragene Marke (Patentamt München).

Zum Autor Peter Krystufek: Geboren 1948 in Stuttgart (Deutschland), Begründer und Marken-Inhaber der Schachproblemreihe Kniffel-Schach, Buchautor für Schach-Literatur, vormals Schachfunktionär in Leonberg und im Schachbezirk Stuttgart, Weltrekordhalter im Einrichten von Schachrätsel-Ecken. Die Schachrätsel-Präsentationen werden häufig optisch attraktiv und modern begleitet von Schach-Topmodel Regina.
Internet: Geben Sie in einer Suchmaschine (z.B. Google) die Suchwörter „Kniffel-Schach“ bzw. „Peter Krystufek“ oder „Ich spiel dann mal Schach“ ein. Homepage „www.kniffel-schach.de“.

Die Denksportaufgaben der Problemreihe Kniffel-Schach stellen unter den Schachrätseln eine Besonderheit dar. Es geht nicht mehr darum, in zwei, drei oder mehr Zügen matt zu setzen, Remis zu halten oder den Gewinnzug zu ermitteln, sondern es gilt, mit kriminalistischem Fingerspitzengefühl, Phantasie, Kombinationsgabe, Köpfchen und logischem Denken z.B. vergangene Züge zu rekonstruieren, unbekannte Schachfiguren zu ermitteln oder andere Zusammenhänge zu erkennen. Beispiele von häufig vorkommenden Kniffel-Schach-Fragestellungen: * „Schwarz hatte zuletzt gezogen. Wie?“ * „Der schwarze König ist matt gesetzt. Setzen Sie hierzu entsprechende Figuren auf die gekennzeichneten Felder ein.“ * „Vom Brett ist soeben eine Figur heruntergefallen. Welche?“ * „Die schwarze Dame wurde zuletzt geschlagen. Wo und wie?“ * „Wer sind die unbekannten Schachfiguren auf den vier markierten Feldern?“ * „An welchen Brettrand gehören Schwarz und Weiß?“ * „Welche Partei hat zuletzt gezogen? Und wie?“ * „Welche Partei besitzt noch das Rochade-Recht?“ * „Weiß am Zug kann mit 2 Zügen patt setzen. Wie?“ * „Welche Schachfigur ist eine Umwandlungsfigur?“ * „Matt in einem Zug wäre möglich, wenn Sie noch eine Figur aufs Brett einsetzen. Wie viel Einsetzmöglichkeiten gibt es?“ * „Ziffern auf den Feldern bedeuten Zugmöglichkeiten. Welche Figuren stehen auf dem Brett?“ * „Zwei Figuren wurden vertauscht eingezeichnet. Welche?“ * „Alle Figuren sind farblos dargestellt. Welche sind schwarz, welche weiß?“ * u.v.m.

Vom einem echten Kniffologen wird erwartet, kreativ und geistig beweglich zu sein, und zwingend logisch zu kombinieren, um eine Lösung legal zu belegen bzw. zu beweisen. Insbesondere ist es beim Kniffel-Schach keine Voraussetzung, ein Meisterspieler zu sein – es genügt, die Schachregeln zu kennen. Damit gehört Kniffel-Schach zu den spannendsten und abwechslungsreichsten Schachaufgaben, die sich in der Szene finden lassen, mit denen man sich auch ganz allein beschäftigen kann, oder die im Kreis von Freunden immer wieder gut für intelligente Diskussionen sind. Das A und O ist die Beweisführung: Quod erat demonstrandum …

Vorangegangener BeitragGeretteter Däne überlebte Badeunfall nicht Nächster BeitragBriten steckten Mini-Insel in Brand

Panorama des Monats ::: Penya Roja

Wenn Sie mit gedrückter linker Maustaste die Maus bewegen, können Sie sich in dem Panorama in alle Richtungen drehen.

Aktuelle Nachrichten

Sechs Bars in Magaluf müssen schließen

Sechs Bars in Magaluf müssen schließen

Die Gemeinde Calvìa hat die Schließung von sechs Bars in der britischen Touristenhochburg Magaluf veranlasst. Anwohner beschwerten sich immer wieder über die Sexarbeiterinnen und den Lärm bei der Polizei. Diese prüfte den Sachverhalt und stellten bei den Ermittlungen fest, dass die Prostituierten für wenig Geld arbeiten müssen und somitRead more

Feuerwehr wird durch Blockaden behindert

Feuerwehr wird durch Blockaden behindert

An strategisch wichtigen Punkten im Zentrum von Palma wurden am Freitag, den 18. August, LKW-Blockaden aufgestellt, um die Bevölkerung vor Terroranschlägen zu schützen. Ausschlaggebend dafür war der Anschlag des IS in Barcelona, bei dem 13 Personen ums Leben kamen. Die Verantwortlichen der Feuerwehr meinten, dass nun in der PlaçaRead more

Image Not Available

Gericht findet Entschädigungszahlung zu niedrig

Der Inselrat wollte die hohe Maut des Tunnels nach Sóller abschaffen und die Firma »Globalvía« schließen. Die Bewilligung geht noch bis zum Jahr 2022. Der Inselrat bot »Globavía« 17,4 Millionen Euro. Das sind etwa 13,6 Millionen weniger als die Firma haben will. Ab 1. September soll die Maut abgeschafftRead more

Beton-Barrieren gegen Anschläge

Beton-Barrieren gegen Anschläge

Auf Grund des Attentats am Donnerstag, den 17. August in Barcelona, bei dem 13 Personen den Tod fanden, wurden in Palma sofort Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Lkw-Barrieren wurden an Plätzen wie der Plaça d’Espanya aufgestellt, Betonbarrieren in der Fußgängerzone im Stadtzentrum, auf der Plaça de la Porta Pintada. Die Einkaufsstraße SantRead more

Schnapsflaschen raus aus den Auslagen

Schnapsflaschen raus aus den Auslagen

Seit Donnerstag, den 17. August, ist es in Magaluf verboten, Schnapsflaschen und andere Alkoholika in den Schaufenstern anzubieten. So soll der unerwünschte Sauftourismus weiter eingedämmt werden. Das Verbot gilt für die gesamte Gemeinde Calvià. Gleichzeitig wurden Spielautomaten wie »Hau den Lukas« von öffentlichen Plätzen verbannt. Es dürfen nur nochRead more

Regata Illes Balears Clàssics

Regata Illes Balears Clàssics

Mehrere hundertjährige Segelschiffe kreuzen zurzeit im Hafen von Palma. Die 23. Ausgabe der Segelregatta Illes Balears Clàssics hat am Mittwoch, den 16. August begonnen und dauert bis Samstag, den 19. August. Die 48 Schiffe sind in sechs verschiedene Klassen eingeteilt. Der Leiter der Regatta und des Clubs de Mar,Read more

Air Berlin insolvent, was nun?

Air Berlin insolvent, was nun?

Der starke arabische Partner Etihad verließ Air Berlin. Daraufhin musste die Airline Insolvenz anmelden. Viel fragen sich wie es weitergeht. Kann ich noch mit meinem gebuchten Ticket von Mallorca nach Hause fliegen? Die Fluggesellschaft meint, dass alle Flüge von Air Berlin und der Tochter Fly Niki stattfänden. Auch neueRead more

Mehr Sterne nur wenn die Arbeitsbedingungen besser werden

Mehr Sterne nur wenn die Arbeitsbedingungen besser werden

Hoteliers können mit dem neuen Tourismusgesetz nicht mehr so leicht in eine höhere Sternekategorie kommen. Die Ausstattung der Zimmer, das Freizeitangebot des Hotels und die Service-Leistungen sind nach wie vor ausschlaggebende Kriterien. Hinzu kommen die Arbeitsbedingungen der Angestellten. Die Balearen-Regierung legt großen Wert auf die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.Read more

Image Not Available

Rafael Nadal ist wieder die Nummer eins

Seit Montag, den 14. August steht Rafael Nadal, Mallorcas Tennisass aus Manacor wieder and Spitze der ATP-Weltrangliste. Rafa musste nicht viel kämpfen, um die Titel zurückzuholen. Schon vor dem Turnier in Cincinnati war klar, dass er den Briten Andy Murray auf den zweiten Platz verweisen würde. Roger Federer derRead more