EL AVISO EL AVISO

Es ist wieder soweit, jeden Mittwoch veröffentlichen wir für Sie eine neues Kniffelschach-Rätsel. Damit geht die Woche schneller vorbei, die grauen Zellen werden trainiert und kurzweilig ist das Ganze allemal. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Grübeln und beim Nachdenken.

Klicken Sie hier für die Lösung

LÖSUNG Nr. 118
Es lässt sich beweisen, dass 1 Rochade-Recht bereits verwirkt sein muss (Partei jedoch unbekannt): Hat Weiß noch sein Rochade-Recht, muss der wTh5 ein Umwandlungsturm sein (vom c-Bauern/ Wandlungsfeld z.B. b8).
Wenn die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlugen, wurde die b-Linie geöffnet, und der Wandlungsturm konnte nach h5 ziehen. Der schwarze d-Bauer konnte jedoch nicht mehr umwandeln, so dass der sTc6 noch ein Originalturm sein muss – der sK hatte sich also bereits bewegen müssen! Hat Schwarz noch sein Rochade-Recht, muss der sTc6 ein Wandlungsturm sein (vom d-Bauern/Wandlungsfeld z.B. c1, wobei z.B. der wL geschlagen werden musste). Wäre nun der wTh5 ein Wandlungsturm (vom c-Bauern/Wandlungsfeld z.B. b8), so mussten – wie im ersten Fall – die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlagen, damit der Turm nach h5 hatte ziehen können. Beide Schlagfälle hätten jedoch die wD und den wT vom Grundfeld h1 betroffen – also hatte sich der wK bereits bewegen müssen.

Seit drei Jahrzehnten gibt es Kniffel-Schach. Heute vor genau 30 Jahren erschien zur Problemreihe Kniffel-Schach (Schachprobleme als kriminalistische Denksportaufgaben, bester Nährstoff für die kleinen grauen Zellen) die allererste Schach-Ecke in einer Zeitung, und zwar im renommierten deutschen Schachmagazin „Rochade Europa“ (Magazin Nr. 229, August 1983). Kniffel-Schach zählt damit in der globalen Schach-Szene zu den richtig „alten“ Schach-Ecken. Die Stückzahl an Kompositionen, die bisher in der Rochade Europa gezeigt wurden, wird nur noch von Spanien überboten (Wochenblatt Kanarische Inseln), weil dort die Zeitung 14-täglich erscheint. Die Gesamtkollektion umfasst 615 Rätsel. Diese wurden und werden bewusst künstlich konstruiert, sind absolut legal – und können mit Computern bis heute (noch) nicht gelöst werden.

Wissenswertes rund um Kniffel-Schach für Chronisten und Daten-Sammler: Die Schachproblemreihe Kniffel-Schach wurde um 1980 namentlich erstmals erwähnt. Kniffel-Schach erschien als Schach-Ecke bis heute (Stand August 2013) in 106 Zeitungen in elf Ländern in Europa und Asien. Publikationsgebiete (von Ost nach West): Thailand, Kasachstan, Kaukasus, Baltikum, Rumänien, Griechenland, Österreich, Deutschland, Schweiz, Spanien (Balearen, Kanaren, Festland), Portugal. Kniffel-Schach  ist eine eingetragene Marke (Patentamt München).

Zum Autor Peter Krystufek: Geboren 1948 in Stuttgart (Deutschland), Begründer und Marken-Inhaber der Schachproblemreihe Kniffel-Schach, Buchautor für Schach-Literatur, vormals Schachfunktionär in Leonberg und im Schachbezirk Stuttgart, Weltrekordhalter im Einrichten von Schachrätsel-Ecken. Die Schachrätsel-Präsentationen werden häufig optisch attraktiv und modern begleitet von Schach-Topmodel Regina.
Internet: Geben Sie in einer Suchmaschine (z.B. Google) die Suchwörter „Kniffel-Schach“ bzw. „Peter Krystufek“ oder „Ich spiel dann mal Schach“ ein. Homepage „www.kniffel-schach.de“.

Die Denksportaufgaben der Problemreihe Kniffel-Schach stellen unter den Schachrätseln eine Besonderheit dar. Es geht nicht mehr darum, in zwei, drei oder mehr Zügen matt zu setzen, Remis zu halten oder den Gewinnzug zu ermitteln, sondern es gilt, mit kriminalistischem Fingerspitzengefühl, Phantasie, Kombinationsgabe, Köpfchen und logischem Denken z.B. vergangene Züge zu rekonstruieren, unbekannte Schachfiguren zu ermitteln oder andere Zusammenhänge zu erkennen. Beispiele von häufig vorkommenden Kniffel-Schach-Fragestellungen: * „Schwarz hatte zuletzt gezogen. Wie?“ * „Der schwarze König ist matt gesetzt. Setzen Sie hierzu entsprechende Figuren auf die gekennzeichneten Felder ein.“ * „Vom Brett ist soeben eine Figur heruntergefallen. Welche?“ * „Die schwarze Dame wurde zuletzt geschlagen. Wo und wie?“ * „Wer sind die unbekannten Schachfiguren auf den vier markierten Feldern?“ * „An welchen Brettrand gehören Schwarz und Weiß?“ * „Welche Partei hat zuletzt gezogen? Und wie?“ * „Welche Partei besitzt noch das Rochade-Recht?“ * „Weiß am Zug kann mit 2 Zügen patt setzen. Wie?“ * „Welche Schachfigur ist eine Umwandlungsfigur?“ * „Matt in einem Zug wäre möglich, wenn Sie noch eine Figur aufs Brett einsetzen. Wie viel Einsetzmöglichkeiten gibt es?“ * „Ziffern auf den Feldern bedeuten Zugmöglichkeiten. Welche Figuren stehen auf dem Brett?“ * „Zwei Figuren wurden vertauscht eingezeichnet. Welche?“ * „Alle Figuren sind farblos dargestellt. Welche sind schwarz, welche weiß?“ * u.v.m.

Vom einem echten Kniffologen wird erwartet, kreativ und geistig beweglich zu sein, und zwingend logisch zu kombinieren, um eine Lösung legal zu belegen bzw. zu beweisen. Insbesondere ist es beim Kniffel-Schach keine Voraussetzung, ein Meisterspieler zu sein – es genügt, die Schachregeln zu kennen. Damit gehört Kniffel-Schach zu den spannendsten und abwechslungsreichsten Schachaufgaben, die sich in der Szene finden lassen, mit denen man sich auch ganz allein beschäftigen kann, oder die im Kreis von Freunden immer wieder gut für intelligente Diskussionen sind. Das A und O ist die Beweisführung: Quod erat demonstrandum …

Vorangegangener BeitragTripadvisor erhebt Einspruch gegen 300.000 Euro Strafe Nächster BeitragGewerkschaftsvertreter übergeben ein Manifest

Aktuelle Nachrichten

Beim Urinieren vom Balkon gefallen

Beim Urinieren vom Balkon gefallen

Wie so oft ist ein Brite in Magaluf im Südwesten vom Balkon seines Hotels gefallen. Dieser 20 Jahre junge Mann kletterte nicht herum, sondern verrichtete seine Notdurft. Da die Balkongeländer nicht sehr hoch sind und der Engländer betrunken war, begann er zu schwanken und fiel kopfüber auf den darunterliegendenRead more

Fünf-Sterne-Hotel bei den Quellen Ses Fonts Ufanes

Fünf-Sterne-Hotel bei den Quellen Ses Fonts Ufanes

Das Landhaus von Gabellí Gran ist eine der ältesten Possessiones auf Mallorca. Sie wurde im Jahr 1277 in Campanet in Nordwesten erbaut. Ein Engländer hat sie nun gekauft und will daraus ein Fünf-Sterne-Hotel machen. Die Renovierung und Umgestaltung soll so behutsam wie möglich vor sich gehen. Es wird nichtRead more

Baby vom Wind in die Tiefe gerissen

Baby vom Wind in die Tiefe gerissen

In Camp de Mar im Südwesten wurde am Montagnachmittag, den 3.September, auf dem Verbindungsweg zwischen dem Grupotel Playa Camp de Mar und dem Strand ein Baby von einer Windböe erfasst und 1,5 Meter in die Tiefe gerissen. Ein Hotelmitarbeiter sah das Unglück und verständigte den Notruf. Die Rettungsschwimmer vomRead more

Anwohnerverband kämpft gegen illegale Ferienvermietung

Anwohnerverband kämpft gegen illegale Ferienvermietung

Unter Leitung von Joan Forteza setzt sich der Verband der Anwohnervereine, Federació d’Associacions de Veïns de Palma, gegen illegale Ferienvermietungen ein. Er bietet seine Unterstützung bei der Übermittlung von Anträgen an. Der Verband überbringt im Namen der Anwohner Anzeigen bei der balearischen Tourismusbehörde. So ist Anonymität garantiert. Joan FortezaRead more

Mit dem Privatjet nach Mallorca

Mit dem Privatjet nach Mallorca

Der Trend mit dem Privatjet nach Mallorca zu fliegen hat deutlich zugenommen. Wer genau schaut, kann sehen, dass mehr Privatflugzeuge auf Palma’s Flughafen Son Sant Joan parken. Um 40 Prozent ist die Zahl in den letzten drei Jahren gestiegen. Die Reichen mit ihren Luxusvillen und Privatjets haben die Insel entdeckt.Read more

Pendelbus zum Es Trenc-Strand fährt nicht mehr

Pendelbus zum Es Trenc-Strand fährt nicht mehr

Seit dem 1. September fahren keine Shuttlebusse mehr zum Naturstrand Es Trenc in Mallorca’s Südosten. Diesen Service gibt es nur zwischen dem 1. Juni und dem 31. August. Er sollte ein Verkehrschaos und einen Parkplatzmangel verhindern. Die Busse fuhren vom Nautik-Club von Sa Rápita und von der Haltestelle in SesRead more

Berufskrankheiten werden anerkannt

Berufskrankheiten werden anerkannt

Der jahrzehntelange Kampf der als „Las Kellys“, Kurzform von „las que limpian“, also „die, die sauber machen“, bekannten Zimmermädchen, hat sich endlich gelohnt. Ihre Berufskrankheiten werden nun offiziell anerkannt. Der balearische Arbeitsminister Iago Negueruela teilte mit, dass die Krankheiten, die durch die immer gleichen Bewegungen von Armen, Beinen undRead more

Neue Fähre von Port d´Alcúdia nach Toulon

Neue Fähre von Port d´Alcúdia nach Toulon

Im April 2018 ging eine neue Fährverbindung von Frankreich nach Mallorca in Betrieb. Sie fährt auf der Strecke Port d’Alcúdia nach Toulon mit dem Schiff „Mega Express Four“. Corsica Ferries bedient die Strecke mit den rund elf Stunden dauernden Tages- und Nachtfahrten. Jean Santucci, der Balearen-Beauftragte, gab bekannt, dass sieRead more

Traditionsbäckerei

Traditionsbäckerei „El Forn del Terreno“ schließt

Francisco Mestre und Amparo Cárceles gehen in den Ruhestand und müssen mangels eines Interessenten ihre Bäckerei „El Forn del Terreno“ in Palma’s Bezirk El Terreno schließen. Der Backofen stammt noch von den ersten Besitzern; er ist aus dem Jahre 1936. Am Sonntag, den 2. September, wird er vorerst zum letztenRead more