EL AVISO

Es ist wieder soweit, jeden Mittwoch veröffentlichen wir für Sie eine neues Kniffelschach-Rätsel. Damit geht die Woche schneller vorbei, die grauen Zellen werden trainiert und kurzweilig ist das Ganze allemal. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Grübeln und beim Nachdenken.

Klicken Sie hier für die Lösung

LÖSUNG Nr. 118
Es lässt sich beweisen, dass 1 Rochade-Recht bereits verwirkt sein muss (Partei jedoch unbekannt): Hat Weiß noch sein Rochade-Recht, muss der wTh5 ein Umwandlungsturm sein (vom c-Bauern/ Wandlungsfeld z.B. b8).
Wenn die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlugen, wurde die b-Linie geöffnet, und der Wandlungsturm konnte nach h5 ziehen. Der schwarze d-Bauer konnte jedoch nicht mehr umwandeln, so dass der sTc6 noch ein Originalturm sein muss – der sK hatte sich also bereits bewegen müssen! Hat Schwarz noch sein Rochade-Recht, muss der sTc6 ein Wandlungsturm sein (vom d-Bauern/Wandlungsfeld z.B. c1, wobei z.B. der wL geschlagen werden musste). Wäre nun der wTh5 ein Wandlungsturm (vom c-Bauern/Wandlungsfeld z.B. b8), so mussten – wie im ersten Fall – die schwarzen a- und b-Bauern über Kreuz schlagen, damit der Turm nach h5 hatte ziehen können. Beide Schlagfälle hätten jedoch die wD und den wT vom Grundfeld h1 betroffen – also hatte sich der wK bereits bewegen müssen.

Seit drei Jahrzehnten gibt es Kniffel-Schach. Heute vor genau 30 Jahren erschien zur Problemreihe Kniffel-Schach (Schachprobleme als kriminalistische Denksportaufgaben, bester Nährstoff für die kleinen grauen Zellen) die allererste Schach-Ecke in einer Zeitung, und zwar im renommierten deutschen Schachmagazin „Rochade Europa“ (Magazin Nr. 229, August 1983). Kniffel-Schach zählt damit in der globalen Schach-Szene zu den richtig „alten“ Schach-Ecken. Die Stückzahl an Kompositionen, die bisher in der Rochade Europa gezeigt wurden, wird nur noch von Spanien überboten (Wochenblatt Kanarische Inseln), weil dort die Zeitung 14-täglich erscheint. Die Gesamtkollektion umfasst 615 Rätsel. Diese wurden und werden bewusst künstlich konstruiert, sind absolut legal – und können mit Computern bis heute (noch) nicht gelöst werden.

Wissenswertes rund um Kniffel-Schach für Chronisten und Daten-Sammler: Die Schachproblemreihe Kniffel-Schach wurde um 1980 namentlich erstmals erwähnt. Kniffel-Schach erschien als Schach-Ecke bis heute (Stand August 2013) in 106 Zeitungen in elf Ländern in Europa und Asien. Publikationsgebiete (von Ost nach West): Thailand, Kasachstan, Kaukasus, Baltikum, Rumänien, Griechenland, Österreich, Deutschland, Schweiz, Spanien (Balearen, Kanaren, Festland), Portugal. Kniffel-Schach  ist eine eingetragene Marke (Patentamt München).

Zum Autor Peter Krystufek: Geboren 1948 in Stuttgart (Deutschland), Begründer und Marken-Inhaber der Schachproblemreihe Kniffel-Schach, Buchautor für Schach-Literatur, vormals Schachfunktionär in Leonberg und im Schachbezirk Stuttgart, Weltrekordhalter im Einrichten von Schachrätsel-Ecken. Die Schachrätsel-Präsentationen werden häufig optisch attraktiv und modern begleitet von Schach-Topmodel Regina.
Internet: Geben Sie in einer Suchmaschine (z.B. Google) die Suchwörter „Kniffel-Schach“ bzw. „Peter Krystufek“ oder „Ich spiel dann mal Schach“ ein. Homepage „www.kniffel-schach.de“.

Die Denksportaufgaben der Problemreihe Kniffel-Schach stellen unter den Schachrätseln eine Besonderheit dar. Es geht nicht mehr darum, in zwei, drei oder mehr Zügen matt zu setzen, Remis zu halten oder den Gewinnzug zu ermitteln, sondern es gilt, mit kriminalistischem Fingerspitzengefühl, Phantasie, Kombinationsgabe, Köpfchen und logischem Denken z.B. vergangene Züge zu rekonstruieren, unbekannte Schachfiguren zu ermitteln oder andere Zusammenhänge zu erkennen. Beispiele von häufig vorkommenden Kniffel-Schach-Fragestellungen: * „Schwarz hatte zuletzt gezogen. Wie?“ * „Der schwarze König ist matt gesetzt. Setzen Sie hierzu entsprechende Figuren auf die gekennzeichneten Felder ein.“ * „Vom Brett ist soeben eine Figur heruntergefallen. Welche?“ * „Die schwarze Dame wurde zuletzt geschlagen. Wo und wie?“ * „Wer sind die unbekannten Schachfiguren auf den vier markierten Feldern?“ * „An welchen Brettrand gehören Schwarz und Weiß?“ * „Welche Partei hat zuletzt gezogen? Und wie?“ * „Welche Partei besitzt noch das Rochade-Recht?“ * „Weiß am Zug kann mit 2 Zügen patt setzen. Wie?“ * „Welche Schachfigur ist eine Umwandlungsfigur?“ * „Matt in einem Zug wäre möglich, wenn Sie noch eine Figur aufs Brett einsetzen. Wie viel Einsetzmöglichkeiten gibt es?“ * „Ziffern auf den Feldern bedeuten Zugmöglichkeiten. Welche Figuren stehen auf dem Brett?“ * „Zwei Figuren wurden vertauscht eingezeichnet. Welche?“ * „Alle Figuren sind farblos dargestellt. Welche sind schwarz, welche weiß?“ * u.v.m.

Vom einem echten Kniffologen wird erwartet, kreativ und geistig beweglich zu sein, und zwingend logisch zu kombinieren, um eine Lösung legal zu belegen bzw. zu beweisen. Insbesondere ist es beim Kniffel-Schach keine Voraussetzung, ein Meisterspieler zu sein – es genügt, die Schachregeln zu kennen. Damit gehört Kniffel-Schach zu den spannendsten und abwechslungsreichsten Schachaufgaben, die sich in der Szene finden lassen, mit denen man sich auch ganz allein beschäftigen kann, oder die im Kreis von Freunden immer wieder gut für intelligente Diskussionen sind. Das A und O ist die Beweisführung: Quod erat demonstrandum …

Vorangegangener BeitragGeretteter Däne überlebte Badeunfall nicht Nächster BeitragBriten steckten Mini-Insel in Brand

Aktuelle Nachrichten

Überfüllte Krankenhäuser durch Grippeepidemie

Überfüllte Krankenhäuser durch Grippeepidemie

Die Grippe hat Mallorca erreicht und in den Krankenhäusern für Überfüllung gesorgt. Erkrankte Personen müssen zu Hause auf ein Bett warten. Palmas Kliniken Son Llàtzer und Son Espases sind bereits seit 8. Januar überfüllt. Mitarbeiter beschweren sich bei der Gewerkschaft, dass sie mit ihren Kräften durch die Überbelegung undRead more

Niki Lauda bietet noch einmal für Niki

Niki Lauda bietet noch einmal für Niki

Der dreifache Formel-1-Weltmeister Niki Lauda unternimmt einen neuen Versuch, seine frühere Ferienfluglinie Niki zurückzukaufen. Womöglich greift der 68-jährige Unternehmer tiefer in die Tasche. „Ob ich mein Angebot erhöhen werde, kann ich noch nicht sagen, da ich erst einmal sämtliche Unterlagen überprüfen muss“, sagte Lauda, der die heute insolvente FluglinieRead more

Österreich eröffnet Konkursverfahren über Fly Niki

Österreich eröffnet Konkursverfahren über Fly Niki

Nach heftigen Turbulenzen ist das Konkursverfahren über die österreichische Billig-Airline Niki (1000 Mitarbeiter, davon 800 Österreicher) doch noch beim Landesgericht Korneuburg in Niederösterreich gelandet. Am Freitagnachmittag hat Richter Richard Tschugguel aber nicht ein sogenanntes Sekundärverfahren eröffnet, wie es die Niki-Geschäftsführung und der vorläufige deutsche Insolvenzverwalter Lucas Flöther beantragt hatten,Read more

Landhotel zieht in die Branson-Finca

Landhotel zieht in die Branson-Finca

Schallplatten-Milliardär Richard Branson von Virgin Records besitzt in Banyalbufar im Westen Mallorcas eine riesige Finca mit dem Namen Son Bunyola. Er vermietet sie immer nur wochenweise an Touristen. Bürgermeister Mateu Ferrà von der wirtschaftsliberalen Regionalpartei El Pí möchte aus der Finca mit Unterstützung der Gemeinde ein Landhotel machen. SoRead more

Keine Fusion von NH-Hotels mit Barceló

Keine Fusion von NH-Hotels mit Barceló

Der Aufsichtsrat von NH-Hotels lehnte das Angebot des mallorquinischen Familienunternehmens Barceló zur Fusion ab. Am Mittwoch, den 10. Januar fiel bei der Abstimmung in Madrid eine klare Entscheidung gegen die Zusammenlegung. Alle Mitglieder des Aufsichtsrats stimmten mit nein. Die Bedingungen von NH-Hotels mit Sitz in Madrid überzeugten nicht. BarcelóRead more

Feuer im Kamin mit Benzin angezündet

Feuer im Kamin mit Benzin angezündet

Abends ist es kühl auf Mallorca. Ein 55-jähriger Mann aus Marratxi bei Palma wollte am Dienstag, den 9. Januar ein Feuer in seinem Kamin entfachen. Damit es schneller brennt, nahm er einen Benzinkanister und leerte es über das Holz. Als er das Feuerzeug drunter hielt um das Holz zuRead more

Feuerteufel in Palma zündet Müllcontainer an

Feuerteufel in Palma zündet Müllcontainer an

Am Mittwoch, den 10. Januar ging bei der Feuerwehr in Palma ein Notruf ein. Gegen 3:30 Uhr meldet ein Bewohner, dass fünf Müllcontainer im Carrer Bernat Visca in El Molinar in Flammen stehen. Diese schlugen schon auf ein Auto und einen Strommast über. Hausfassaden zeigen auch Spuren des Feuers.Read more

Paseo Marítimo wird verkehrsberuhigt

Paseo Marítimo wird verkehrsberuhigt

Noch im Jahr 2018 wird ein Teil des Paseo Marítimos verkehrsberuhigt, verspricht Palmas Bürgermeister Antoni Noguera. Der Abschnitt zwischen dem Carrer Monsenyor Palmer und der Konzerthalle Auditorium im Westen der Stadt wird der Erste sein, der für Fußgänger mehr Platz bieten wird. Die Arbeiten werden nach Ende der HochsaisonRead more

Nur noch kleines Gepäck in die Kabine

Nur noch kleines Gepäck in die Kabine

Die Billigfluglinie Ryanair hat neue Bestimmungen bei der Gepäcksmitnahmen in die Kabine. An Bord darf nur noch das kleinste Stück genommen werden. Das Größere muss aufgegeben werden und fliegt im Frachtraum mit. Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair, stellte die neuen Richtlinien auf einer Pressekonferenz vor. Er meint,Read more